Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Das Team von Dive4Life: Karsten und Lothar


Karsten und Lothar bringen als Tauchlehrer die große weite Welt nach Siegburg: Der eine stammt aus Südafrika, der andere hat mehr als 20 Jahre lang an den schönsten Plätzen dieser Erde gelebt und unterrichtet. Ihre Tauchbegeisterung geben sie im Dive4Life weiter – und freuen sich, wenn anfängliche „Problemschüler“ irgendwann mit einem breiten Grinsen aus dem Wasser steigen. Das klappt so gut wie immer – für gute Laune sorgen die beiden Tauchlehrer sowieso. 

 

Lothar mag es „warm und schön“, sagt er. Deshalb ist er im Dive4Life genau richtig. Seine bisherigen Tauchlehrerstationen rattert er mal eben runter: Malediven. Madeira. La Réunion. Guadeloupe. Und seit 2016: Dive4Life. Mit 26 Grad Wassertemperatur fügt sich der Tauchturm doch bestens in die Reihe ein. Großfisch gibt’s mit dem Deko-Hai sogar auch. Und das Drumherum: deutlich abwechslungsreicher als das Leben auf einer kleinen Malediveninsel. Perfekt für Lothar. Der ist übrigens im Dive4Life-Team an Dauergrinsen und prägnanter Frisur zu erkennen: Der „einzige mit Glatze“ hat aber „immer am meisten an“.

 

Auf die Idee, in Deutschland anzuheuern, kam Lothar, als er bei einem Heimatbesuch das Wasser vermisste. Vom akuten Tauch-Entzug geschüttelt, klickte er auf die Website des Dive4Life. Dort sofort auf eine Tauchtag-Buchung. Und dann auf eine Stellenanzeige. Seitdem gehört er zum Team. Lothar behauptet zwar, das alles sei reiner Zufall gewesen. Aber, pssst, mal ganz unter uns: Wie zufällig mag es wohl sein, wenn ein sehr strukturierter gelernter Informatiker „aus Versehen“ auf den Job-Link klickt…? Eben.

Als Tauchlehrer mag Lothar übrigens besonders die schwierigen Fälle. Die Ängstlichen, Unsicheren. Die dürfen ihn immer und alles fragen. Alle anderen aber auch. Und wenn die Problemschüler dann trotz aller Bedenken ihren Tauchschein – Gerätetauchen oder Freediving – in den Händen halten, freut sich Lothar, der Mann mit der Glatze, mit.

 

Karsten zog von Südafrika nach Siegburg

 

Für ein breites Grinsen ist auch Karsten grundsätzlich zu haben, fürs Freediving allerdings nicht so. Er hantiert lieber mit Tauchflaschen, montiert Sidemount-Ausrüstung oder schwärmt von Trimix-Tauchgängen. Das alles übrigens mit einem äußerst charmanten Akzent. Den hat er dankenswerterweise aus Südafrika mitgebracht, wo er aufgewachsen ist. Nach Siegburg zog’s Karsten, der bereits, außer in seinem Heimatland, in Mosambik, auf Sansibar, Malta und Zypern als Tauchlehrer gearbeitet hat, der Liebe wegen. Sehr gerne würden wir an dieser Stelle behaupten, es sei die Liebe zum Tauchen in deutschen Seen gewesen, derentwegen er die Haie vor Südafrika verlassen hat. Es war allerdings die Liebe zu einer Frau.

 

Im Tauchcenter Dive4Life ist Karsten jemand, der immer gute Laune hat. Morgens. Abends. In der Mittagspause. Wirklich immer. Seine Fröhlichkeit wird nur dann auf die Probe gestellt, wenn er deutsche Wörter aufschreiben soll. Das findet der Südafrikaner nämlich „süperschwierig“ und quasselt lieber schnell drüber hinweg. Zu seinen schönsten Arbeitssituationen zählt er, wenn am Ende eines Tauchkurses anfängliche Problemfälle zu begeisterten und sicheren Tauchern geworden sind. Schließlich bestehe die Erde aus zwei Dritteln aus Wasser, argumentiert Karsten und legt künftigen Meeresentdeckern Unterricht im Dive4Life ans Herz. Sofern er ihnen das nicht aufschreiben muss, grinst er währenddessen auch.                                                         cku

Zurück zum Blog
SOCIALICON
Stay & Dive
Facebook
SOCIALICON